tvn

TV Strombach II - HSG Oberberbantenberg/Niederseßmar 25:23 (13:11)

Mit der bislang wohl besten Saisonleistung hatten die HSGler um Spielertrainer Tobias Wohlfromm den Liga-Primus am Rande einer Niederlage. Leider wurde der tolle Kampf am Ende nicht belohnt.

Abermals stand die Partie aus HSG-Sicht unter keinem guten Stern. Neben dem langfristen Ausfall von Philipp Bröcher hatten die Rot-Weißen auch die Abwesenheit ihres Top-Torschützen Dennis Bauer zu beklagen. 
Zwar gelang den Gästen die 0:1-Führung, doch bis zur siebten Spielminute konnte sich die Oberliga-Reserve des TVS bereits auf 5:2 absetzen.

Im Anschluss drehte nun HSG-Keeper Sven Dickel auf. Der wohl beste Mann des Spiels fischte einige 100%ige aus den Winkeln und half damit seiner Mannschaft im Spiel zu bleiben. Jan von der Linde wurde vom Kreis - zum Rückraumspieler umfunktioniert und das mit Erfolg. Von der Linde feuerte aus allen Rohren, so dass die HSG in Minute 26 erneut in Führung gehen konnte. Der Tabellenführer bewies im Anschluss seine Klasse und sorgte bis zum Pausenpfiff für einen 13:11-Pausenstand.

Auch in Durchgang zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Strombach hielt das Tempo hoch und kam immer wieder zu Tempogegenstoßtreffern oder schloss über die Außen ab. Die Gäste hingegen kamen meist über den Rückraum zum Torerfolg.

In Spielminute 40 beim 17:14 hätte die Partie frühzeitig zugunsten der Hausherren entschieden sein können, doch Sven Dickel nagelte im Anschluss die Kiste zu und vorne wirbelte der HSG-Angriff immer wieder durch die Deckung des TVS. Nachdem Tobias Wohlfromm zehn Minuten vor dem Abpfiff zum 20:22 traf, war die kleine Sensation bereits zum Greifen nah. Hätten nun noch zwei freie Würfe der Spielgemeinschaft ihr Weg ins Ziel gefunden, wäre die Messe wohl gelesen gewesen. So allerdings zückte Strombach die grüne Karte und stellte anschließend Abwehr und Angriff um. Der Aufstiegsfavorit erzielte nun durch Michel Töpfer sein erstes Rückraumtor und machte mit vier weiteren Treffern in Folge den Deckel drauf.

Statt nach dem Abpfiff die Köpfe hängen zu lassen, lobte Coach Wohlfromm seine Schützlinge für den tollen Kampf. Mit dieser Leistung wird man im kommenden Spiel auch dem TV Gelpetal keine leichte Aufgabe bieten.

 

dickel blau

HSG-Keeper Sven Dickel hielt seine Mannschaft im Spiel

 

Torschützen HSG:

Jan v.d. Linde 7, Andreas Granzin 5, Nikola Helle 4, Fabian Mathies u. Sebastian Draeger je 2, Tobias Wohlfromm 2/2, Manuel Tessmer 1

 



Vereinshistorie

Die Historie wurde erweitert! Wir haben euch tolle Dokumente eingescannt. Schaut mal unter "Home --> Historie" vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei der Erweiterung unserer Vereinshistorie helfen würdet.
Solltet Ihr noch alte Bilder, Artikel oder Broschüren besitzen, so schickt diese bitte an info@tv-niedersessmar.de.

Facebook

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.