tvn

TV Niederseßmar - TV Wahlscheid 30:29 (15:16)

Nach einem Wechselbad der Gefühle konnten die Seßmarer am Ende die Punkte am Dreieck halten. Dass es hierzu kam, hätte kurz vor dem Ende der Partie wohl niemand mehr für möglich gehalten.

Im Duell des Tabellenzweiten gegen die fünftplatzierten Wahlscheider kamen die Gastgeber gut in die Partie und legten bis zur 5. Minute auf 5:1 vor.
Wer sich zu diesem Zeitpunkt jedoch auf einen Spaziergang einstellte, wurde umgehend eines Besseren belehrt. Die Wölfe nahmen den Kampf nun an, kamen Tor um Tor heran und gingen in Minute 13 erstmals selbst in Führung. Es blieb ein Match auf Augenhöhe, so dass sich kein Team wirklich absetzen konnte. 

Dieser Zustand änderte sich erst in Minute 35. Der einmal mehr überragende Dennis Bauer glich per Strafwurf zum 19:19 aus und legte innerhalb kürzester Zeit vier weitere Treffer nach. Auch Sven Dickel kam nun wesentlich besser ins Spiel, so dass sich die Rot-Weißen bis zur 45. Spielminute auf 25:20 absetzen konnte. Doch auch diesmal kam Wahlscheid zurück. Dennis Bauer musste verletzt vom Feld, die Gäste stellten die Deckung um und drehten den Spielstand von 28:24 (51.) auf 28:29 (59.).

Die Seßmarer waren stehend K.O. und ließen bereits die Köpfe hängen. Dann jedoch legte Jan von der Linde auf Stefan Dirlenach an den Kreis ab, der nach acht torlosen Minuten endlich wieder den Weg ins gegnerische Gehäuse fand. Küsters wollte nun alles und rief zur offenen Manndeckung auf. Wahlscheid vertendelte den Ball und der auf die Zähne beißende Dennis Bauer markierte ca. 30 Sekunden vor Schluß den Führungstreffer.

Die Wölfe drückten verständlicher Weise aufs Tempo, scheiterten jedoch an Dickel, der umgehend den Tempogegenstoß einleitete. Als dieser dann aber scheiterte, gewährten die Seßmarer den Gästen einen weiteren Angriff, welchen Sven Dickel zur Freude des Tabellenzweiten aber vereitelte und damit beide Punkte für sein Team festhielt.

bauer blau

Dennis Bauer stellte sich in den Dienst der Mannschaft und biss für den Siegtreffer auf die Zähne

 

Fassungslosigkeit herrschte anschließend auf beiden Seiten. Wahlscheid ärgerte sich über die nicht genutzten Chancen, während sich die Küsters-Schützlinge fragten, wie man diese Partie noch hat gewinnen können.

 

Torschützen TVN:

Dennis Bauer 11/3, Andreas Granzin 6, André Heinrich 5, Jan von der Linde 4, Stefan Dirlenbach 2, Sebastian Draeger u. Manuel Tessmer je 1

Torschützen TVW:

Carsten Wenzel 11/1, Tino Hünseler 7/2, David Schleiner 5, Jens Fach 2, Fabian Lippke, Henrik Meierjürgen u. Bastian Solbach je 1



Vereinshistorie

Die Historie wurde erweitert! Wir haben euch tolle Dokumente eingescannt. Schaut mal unter "Home --> Historie" vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei der Erweiterung unserer Vereinshistorie helfen würdet.
Solltet Ihr noch alte Bilder, Artikel oder Broschüren besitzen, so schickt diese bitte an info@tv-niedersessmar.de.

Facebook

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.