tvn

SG N'seßmar-Derschlag - HSG Gelpetal/Wallefeld III 27:22 (13:7)

Dank seines kongenialen Torhütergespanns verteidigt die SG gegen starke Gäste den Platz an der Sonne und geht alles Tabellenführer in das Topspiel gegen Strombach. 

Die Vorzeichen standen vor dem Anpfiff eher schlecht. Während sich Gelpetal/Wallefeld mit zahlreichen Spielern aus dem Kreisliga-Team verstärkt hatte, mussten die Gastgeber auf Top-Shooter Dennis Bauer verzichten.
Und dies war in den ersten Minuten deutlich spürbar. Vorne wollte zunächst auch rein gar nichts gelingen und hinten schenkte Andreas Eulenhöfer nach Belieben ein. Beim Stand von 0:4 (9. Minute) hatte SG-Trainer Stefan Dirlenbach genug gesehen und zog den grünen Karton - mit Erfolg.
Eulenhöfer erhielt ab sofort eine liebevolle Sonderbehandlung und der Angriff besann sich seiner spielerischen Qualitäten.

Seßmar spielte sich in einen wahren Rausch und drehte einen 1:5 Rückstand (12.) über 9:7 (25.) in eine 13:7 Pausenführung. Dass dies möglich war lag in erster Linie an einem überragenden SG-Keeper Daniel Giese. Dieser ließ die HSG-Angreifer gleich reihenweise verzweifeln. Ob Würfe aus dem Rückraum, Tempogegenstöße oder 7-Meter inklusive dessen Nachwurf - Giese wurde schier unüberwindbar.

Zudem wusste Manuel Tessmer zu gefallen, der Andreas Eulenhöfer völlig aus dem Spiel nahm und im Angriff immer wieder zum Abschluss kam, sowie seine Strafwürfe sicher verwandelte.

Die nun folgende Pause tat den Routiniers aus dem Gelpetal sichtlich besser als dem Tabellenführer. Die HSG biss sich nun mit ihrem robusten Spiel wieder in die Partie kam sogar in der 45. Minute erstmals wieder auf zwei Treffer heran, doch durch den nun eingewechselten Dennis Ufer mit seinen ebenfalls spektakulären Paraden, sowie je zwei Treffer durch Sebastian Draeger und Stefan Dirlenach setze man sich schnell wieder ab und brachte das Spiel mit 27:22 nach Hause. 

 

Foto von Daniel Giese folgt - ufer

Wie Lichtlein und Heinevetter - Daniel Giese und Dennis Ufer

 

Am morgigen Samstag kommt es nun mit der Partie gegen den TV Strombach zur Revanche-Möglichkeit für die bisher einzige Saisonniederlage. Der SG genügt ein Remis um die Tabellenführung zu verteidigen.

Torschützen SG:

Manuel Batt 6, Manuel Tessmer 6/2, Andreas Granzin 5/4, Sebastian Draeger, Marco Mann u. Stefan Dirlenbach je 2, Dominik Lubjuhn, Sebastian Katzwinkel, Frank Dominique u. Sebastian Baum je 1



Vereinshistorie

Die Historie wurde erweitert! Wir haben euch tolle Dokumente eingescannt. Schaut mal unter "Home --> Historie" vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei der Erweiterung unserer Vereinshistorie helfen würdet.
Solltet Ihr noch alte Bilder, Artikel oder Broschüren besitzen, so schickt diese bitte an info@tv-niedersessmar.de.

Facebook

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.