tvn

SG N'seßmar-Derschlag I - CVJM Waldbröl 23:23 (9:12)

... diese Mannschaft hat "Eier". Im Spiel gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft der Liga lag die SG ab der ersten Minute zurück, um am Ende durch einen grandiosen Kampf noch einen Punkt zu retten.

Die Ergebnisse der letzten Spieltage hatten es zwar schon angedeutet, jedoch dass die Gäste aus dem Kreis-Süden mit einer derart starken Truppe auflaufen würde, hatte wohl keiner geglaubt. Der eher mittelmäßige Tabellenplatz des CVJM stammt aus den Begegnungen mit der "alten Besetzung". Seit drei Spieltagen präsentieren sich die Waldbröler mit einem völlig neuen Gesicht.

Trotz der vielfachen Warnungen ließen sich die Gastgeber zu Beginn der Partie vom wurfgewaltigen Rückraum der Gäste überraschen. Nach sechs Minuten lagen die Rot-Schwarzen somit völlig zu Recht bereits mit 0:4 im Hintertreffen.

Zwar erzielten die Platzherren nun die ersten Treffer, jedoch netzten die Waldbröler weiter kontinuierlich ein. Insbesondere der CVJM-Shooter Thorsten Krauss war während des gesamten Spiels kaum in den Griff zu bekommen.

Ab der 16. Minute beim Stand von 4:8 ging ein Ruck durch die Heim-Mannschaft. Man nahm den Kampf nun an und konnte das Halbzeit-Ergebnis mit 9:12 noch einigermaßen erträglich gestalten.

Auch in Halbzeit zwei steckten beide Teams nicht auf und lieferten dem Publikum ein ansehnliches Handball-Spiel. Während der Minuten 30 - 45 konnten sich die SG-Mannen bei Rückraum-Ass Dennis Bauer bedanken, dass man im Spiel blieb. Immer wieder hämmerte Bauer in prikären Situationen das Leder in den Winkel und wahrte somit seinen Farben die Chance auf den Punktgewinn.

Als der CVJM in der 55. Minute beim Stand von 18:22 mit vier Treffern in Führung ging, wettete wohl kaum noch jemand einen Cent auf die SG, dann jedoch stellten die Gastgeber die Deckung um und SG-Keeper Dennis Ufer vernagelte seinen Kasten. Tor um Tor holte man auf, um am Ende 30 Sekunden vor Abpfiff den viel umjubelten Ausgleich durch Dominik Lubjuhn zu erzielen. Ein Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlt und die Moral dieser tollen Truppe zeigt. Der Autor ist mächtig stolz auf seine Mannschaft...

dennis bauer Andere

Auf Dennis Bauer war wie immer Verlass

 

Neben Dennis Bauer gefiel Knut Feld in seinem SG-Debüt als Abwehr-Organisator.

In der kommenden Woche kommt es nun zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Oberbantenberg. Sollte man auch hier eine ähnliche kämpferische Leistung zeigen, ist man der "Herbstmeisterschaft" schon relativ nah.

 

Torschützen SG:

Dennis Bauer 9/2, Stefan Dirlenbach 5, Dominik Lubjuhn 4, Andreas Teschke 3, Sebastian Draeger 2 



Vereinshistorie

Die Historie wurde erweitert! Wir haben euch tolle Dokumente eingescannt. Schaut mal unter "Home --> Historie" vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei der Erweiterung unserer Vereinshistorie helfen würdet.
Solltet Ihr noch alte Bilder, Artikel oder Broschüren besitzen, so schickt diese bitte an info@tv-niedersessmar.de.

Facebook

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.