tvn

TV Niederseßmar - TV Wallefeld 34 : 24 (14 : 13)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Kreisligasaison fegte der TVN den Landesliga-Absteiger
Wallefeld mit einer deprimierenden Niederlage aus der "Eissporthalle" Dieringhausen. Die seit
einiger Zeit in der Sporthalle Dieringhausen herrschenden Bodenverhältnisse lassen eher
Schlittschuhlaufen zu als ein vernünftiges Handballspiel. Dies veranlasste auch die zum Spiel
angesetzten Schiedsrichter dazu, im Spielbericht einen entsprechenden Vermerk zur
Gesundheitsgefährdung zu verfassen.

Aber der Reihe nach! Nach ausgeglichenen Anfangsminuten (7. Min. 3:2 für den TVN) konnten sich die Seßmarer bis zur 10.Minute auf 6:2
absetzen.
Wallefeld schlug jedoch zurück und glich durch 4 Tore in Folge zum 6:6 wieder aus. Die Partie blieb in den folgenden Minuten weiter eng.
Der TVN legte immer wieder 2-3 Tore vor, die von den Wallefeldern jedoch postwendend verkürzt bzw. ausgeglichen werden konnten.
Erwähnenswert war, dass die Wallefelder die ihnen in den ersten 20 Minuten zugesprochenen vier (!!!) 7-Meter allesamt nicht verwandeln
konnten, da der überragende Tomi Smigaj im TVN-Tor seine Arbeitsstätte regelrecht vernagelte und die Schützen des TVW ein ums andere Mal
verzweifeln ließ. Auch auf Wallefelder Seite ließ der junge Torhüter Marvin Herold  sein Können immer wieder aufblitzen. Mit einer knappen
Führung für den TVN wurden die Seiten gewechselt.
Gleich in den ersten Minuten der 2. Halbzeit legte dann der TVN den Grundstein zu seinem klaren Sieg. Ehe sich Wallefeld versah, war der TVN
bis zur 37. Minute auf 19:14 davongezogen. Bis zur 43. Minute erhöhten die Seßmarer das Ergebnis auf 22:15. Der TVN steigerte sich in einen
wahren Spielrausch, dem die Wallefelder nichts mehr entgegensetzen konnten und beim Zwischenstand von 27:18 in der 50. Minute war das
Spiel endgültig entschieden. Während beim TVN in der 2. Halbzeit wirklich alles zusammen lief, konnte man bei den Wallefeldern von einem
totalen Einbruch sprechen. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass der eindeutige Erfolg des TVN auch in dieser Höhe mehr als
verdient war und als große Motivation für die am kommenden Wochenende anstehende Spitzenpartie bei der HSG Marienheide/Müllenbach 2
genutzt werden sollte.

TVN-Trainer Mirko Müller war nach Spielschluß über seine Mannen natürlich hochzufrieden und lobte die mannschaftliche Geschlossenheit
sowie die an den Tag gelegte Disziplin des Teams, die letztendlich zum Erfolg geführt haben.

Neben Tomi Smigaj, der im Tor eine herausragende Leistung zeigte, sind die Haupttorschützen Dennis Bauer, Manuel Jäger und Marc
Bubenzer namentlich hervorzuheben.

Tomy_400
(Tomi Smigaj ließ die Wallefelder alt aussehen.)


Auch beim TV Wallefeld war Marvin Herold im Tor der herausragende Spieler.

Torschützen Niederseßmar: Dennis Bauer 9/3, Manuel Jäger 8, Marc Bubenzer 7, Daniel Rodriguez 3,
Manuel Batt 2, Marius Mildner 2, Andreas Becker 1, Stefan Dirlenbach 1 u. Pascal Steinhoff 1

Torschützen Wallefeld: Andreas Eulenhöfer 6/2, Marcel Canisius 4, Markus Deubel 4,
Pascal Iltesberger 3, Timo Boxberg 2, Gunnar Cichon 2/1, Marcel Betz 1, Stefan Breitenfeld 1 u. Arif Marovac 1



Vereinshistorie

Die Historie wurde erweitert! Wir haben euch tolle Dokumente eingescannt. Schaut mal unter "Home --> Historie" vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei der Erweiterung unserer Vereinshistorie helfen würdet.
Solltet Ihr noch alte Bilder, Artikel oder Broschüren besitzen, so schickt diese bitte an info@tv-niedersessmar.de.

Facebook

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.